Bezüge und Zeiten schnell erfassen

www.xba.software-ag.net – Montagstipp – Personalwesen – vom 04.08.2014

Für variable Bezüge und Fehlzeiten bietet das XBA Personalwesen jeweils Dialoge zur Schnellerfassung. Auch wenn Sie diese bereits nutzen, lohnt es sich, die Möglichkeiten genauer unter die Lupe zu nehmen.

Einen neuen „Erfassungslauf“ öffnen Sie über Verdienstabrechnung > Eingabe Abrechnungsdaten > variable Bezüge bzw. > Fehlzeiten. Auf der Registerkarte Allgemein konfigurieren Sie zunächst die Vorgaben für die tabellarische Erfassung: welche Spalten sollen angezeigt werden, welche Werte sollen automatisch in die nächste Zeile übernommen werden (dupliziert), soll nach jeder Zeile (jedem Bezug) geprüft werden?

Anschließend erfassen Sie Abrechnungspositionen zeilenweise in der Tabelle. Nur das Erstellungsdatum und die zuletzt verwendeten Vorgaben werden mit dem Erfassungslauf gespeichert, nicht jedoch die Abrechnungsdaten. Sie können also anstelle einer Neuanlage später auch einen vorhandenen Lauf öffnen und „weiterverwenden“. Falls Sie unterschiedliche Konfigurationen speichern möchten, können Sie zwar für die Erfassungsläufe keine Bezeichnungen eingeben, jedoch besteht die Möglichkeit, stattdessen aussagekräftige Notiztexte einzugeben und das Feld „Notiz“ in die Ansicht der Erfassungsläufe einzufügen.